Rüsselsheim hat es nicht leicht

Ich muss hier mal eine Lanze für Opel brechen.

Denn die armen Rüsselsheimer haben es weiß Gott nicht leicht. Da soll man verkauft werden, dann doch lieber nicht, dann soll es der Staat richten, aber auch der überlegt es sich anders. Dann schreibt der Mutterkonzern auf einmal wieder schwarze Zahlen, aber die betriebsbedingten Kündigungen kommen trotzdem.

Die Krise hat Opel hart getroffen, aber letztlich auch nur verschlimmert, was schon vorher schief gelaufen war. Nämlich, dass der traditionsreiche Autobauer offensichtlich den Anschluss verloren hat. Was technisch gar nicht unbedingt stimmen muss, doch was das Image angeht, hat Opel es jetzt schwarz auf weiß: Für junge Deutsche ist Opel die uncoolste Automarke. Das nun also auch noch.

Im Überschwang, sich nun selbst aus dem Dreck zu ziehen, wurde kurzerhand Frau Meyr-Landrut, also Grand-Prix-Lena, als Markenbotschafterin verpflichtet. Was erst einmal nicht wirklich die Wirkung erzielt hat, die es sollte. Ein spürbar euphorischer Rüsselsheimer Mitarbeiter: „Jooa, ist halt mal was anneres ne“. Auch Lena machte den Eindruck, dass sie bis jetzt gar nicht wusste dass Opel Autos baut („Ich bin zum Singen hier“).

Es ist natürlich Gang und Gebe, dass Automarken sich mit Prominenten, die den Rucksack voller Image haben, schmücken. Audi hat diese Art des Marketings zur Kunstform erhoben (Ich spottete). Aber Audi hat es wenigstens geschafft, besagte Prominente in neue Modelle zu setzen. Opel hat Lena einfach in den drei Jahre alten Corsa gesetzt.

Was meiner Meinung nach dämlich war, und prompt sagen alle „Erst sollte Opel junge Modelle entwickeln, und dann um junge Kundschaft werben“. Was stimmt. Aber Opel konnte anscheinend nicht warten, GM erwartet bald schwarze Zahlen und wenn alle anderen Autobauer schon wieder Gewinne machen, sehe es auch blöd aus, wenn Opel als einziger immer noch knietief in den Miesen steckt.

Opel hat aber einen entscheidenden Nachteil, und der heißt GM. Die großen Kohlen fahren Audi, BMW und Mercedes nämlich gerade vor allem in China und den USA ein – Länder, die Opel verwehrt bleiben, weil GM da ja schon seine amerikanischen Holzkisten verkauft. Und so bleibt Opel nur der weiter schrumpfende europäische Markt. Schöne Scheiße. Denn gerade außerhalb Europas könnte Opel Autos absetzen. Die Chinesen kaufen eh alles was Räder hat und aus Deutschland kommt. Und wenn der Polo in Indien als bester „Premium“-Wagen der Kompaktklasse gefeiert wird, würde Opel allemal ein paar Astras absetzen.
Denn so schlecht sind Autos von Opel überhaupt nicht. Der Astra 2.0D SRT, den ich vor zwei Jahren durch Wales fahren durfte, ist mir immer noch in guter Erinnerung wegen seines wunderbaren direkten Handlings. Und auch mit drei „langsamer“ rufenden Mitfahrern und Gepäck wetzte er noch freudig über die Landstraßen.
Ok, der Innenraum war wie ich es mir als Fisch in einem dieser Plastikteiche vom Baumarkt vorstelle, aber wie ich höre, hat man daran gearbeitet. Und der Insignia, wenn man den meisten Auto-Medien glaubt, ist auch ziemlich gut gelungen.
Und auch bei dem aktuellen Streit um die so genannte „lebenslange Garantie, aber nur, wenn das Leben nach 160.00 km endet“ wird eines ganz schnell vergessen: Welcher andere deutsche Hersteller, und sei er noch so Premium, bietet bitteschön etwas ähnliches an? Denn selbst wenn die Wettbewerbsaufsicht die Kampagne aus dem Verkehr zieht: Ein gutes Angebot ist es allemal.

Und apropos Fortschritt – der geneigte Leser möchte einmal die folgenden Bilder begutachten und sich schon mal auf die Pariser Motorshow freuen:

Der neue Astra GTC wird sicher einige Gemüter erwärmen. Meines auf jeden Fall. Schon am normalen Astra ist design-technisch wenig auszusetzen. Und wenn der GTC in Natura tatsächlich so gut aussieht, würde ich ihn ohne Wimperzucken jedem Scirocco vorziehen.
Meiner Meinung nach ist Opel mit den aktuellen Modellen auf dem richtigen Weg, zumindest was Mittel- und Kompaktklasse angeht. Leider läßt sich das öffentliche Bild eines Konzerns nicht von heute auf morgen umkrempeln. Ein neuer Corsa für Lena würde aber sicher helfen.

Links:
süddeutsche.de
motor-talk.de(Bildquelle)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Deutsch, Neue Modelle, Wirtschaft abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s